Kommentar,  Nachhaltigkeit

Jahresbericht des Ökozentrum Bonn für 2019 und 2020

Vorstand Ökozentrum Bonn e.V.

Vorbemerkung

Eigentlich war geplant, den Jahresbericht 2019 auf der Mitgliederversammlung 2020 am 17.03.2020 vorzustellen. Leider hat uns der Lockdown im Frühjahr anlässlich der Pandemie einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht – die Versammlung musste ausfallen.
Wir wollten dann die Mitgliederversammlung im September 2020 nachholen, aber da ab August die Infektionszahlen schon wieder stiegen, haben wir uns entschlossen, dieses Jahr keine Mitgliederversammlung mehr zu machen, sondern diese in 2021 nachzuholen.
Stattdessen kommt nun der Jahresbericht für 2019 und 2020 als Bericht in der Bonner Umwelt Zeitung, auch wenn zum Zeitpunkt des Schreibens dieser Zeilen noch etwa vier Wochen von 2020 verbleiben.

Bonner Umwelt Zeitung (BUZ)

Alle zwei Monate wird vom Ökozentrum die Bonner Umwelt Zeitung mit einer Auflage von 6000 Stück herausgegeben. Die BUZ ist das Sprachrohr des Ökozentrums und sein wichtigstes Instrument für regelmäßige Öffentlichkeitsarbeit in der Region. Berichtet wird über aktuelle Umweltthemen in Bonn und der Region, über die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 und über Aktionen der einzelnen Umweltinitiativen. Die BUZ-Redaktion ist eine eigenständige Arbeitsgruppe innerhalb des Ökozentrums.
Die BUZ wird an Abonnenten, an die Mitglieder von Ökozentrum Bonn (ÖZ), VCD Kreisgruppe Bonn-Rhein-Sieg-Ahr e. V., BUND Kreisgruppe Bonn, Zukunftsfähiges Bonn e. V. und Lebenswerte Region Bonn – Siebengebirge e. V. sowie an Presse, Stadtrat und Verwaltung versandt und an vielen Stellen in Bonn und Umgebung ausgelegt. Die Vereinsseiten werden von den Vereinen für Ihre Öffentlichkeitsarbeit und für Vereinsmitteilungen eigenverantwortlich gestaltet. Die Redaktion gestaltet die übrigen Seiten mit wechselnden Schwerpunktthemen. Besonders hervorzuheben sind dabei die Interviews mit einem Experten.


Schwerpunktthemen 2019/20:
  • Januar/Februar 2019: Mobilität;
  • März/April 2019: Europa
  • Mai/Juni 2019: Frauen in Bewegung
  • Juli/August 2019: (Ab) Wasser
  • September/Oktober 2019:Gemeinwohlwirtschaft
  • November/Dezember 2019: Plastik
  • Januar/Februar 2020: Wald
  • März/April 2020: Lebensmittel
  • Mai/Juni 2020: Spiritualität
  • Juli/August 2020: Klimanotstandsdebatte
  • September/Oktober 2020: Kommunalwahl
  • November/Dezember 2020 ‚Bunter Strauß‘

Folgende besondere Seiten wurden veröffentlicht:

Ausgewählte Beispiele Öffentlichen Verkehrs in Europa (Andalusien und Wiener ÖPNV-Modell) aus Nutzer und Expertensicht inklusive Interview mit dem Wiener Verkehrsplaner Prof. emeritus Knoflacher (BUZ 1/19, Mobilität)
Wahlkompass zur Europawahl (BUZ 2/19)
Infotour durch die ökofaire Modewelt mit Besuch der Modegeschäfte, Information über die Modelabels, Modenschau auf der Rundum Fair, ökofaire Mode im Kontext der Gemeinwohl-Ökonomie, Kölner Label Shipsheip und Fapilu und Bonner Einkaufsführer für faire Mode von Femnet (BUZ 3-6/19)
Klimaschutzbeitrag per vélocipède: Vorstellung des freien Lastenträgerprojekts Bolle in Zusammenarbeit mit der Verein Bonn im Wandel (BUZ 1/19), Nachruf auf Bernhard Strowitzki – Lieferservice mit dem Lastenrad in Beuel (BUZ 6/19)
Veröffentlichung von Informationsseiten engagierter Bürger*innen in der BUZ über anstehende Verdichtung und Versiegelung durch Bauprojekte (BUZ 6/19)
Wald auf Rezept – ein emotionaler Zugang zum Wald (BUZ 1/20)
Essen retten – Foodsharing live (BUZ 2/20)
Klimanotstandsdebatte in Bonn – klimaneutral bis 2035? (BUZ 4/20)
Diskussion der Ziele der OB-Kandidierenden zur Kommunalwahl 2020 (BUZ 5/20)

In 2019 und 2020 hat auch wieder der Deutsche Alpenverein, Sektion Bonn, seine Arbeit in der BUZ vorgestellt, die Probleme des alpinen Raumes thematisiert und wenn möglich einen Bezug zum Schwerpunkt hergestellt.
Der Verein Recht auf Schwimmen nutzt die Bonner Umwelt Zeitung regelmäßig, um sein Anliegen, den Erhalt aller vier Stadtteilbäder in Bonn, zu thematisieren.
Unsere Bundesfreiwilligendienstleistenden (BFDler) kümmerten sich um Layout und Koordination der BUZ sowie um die Aktualisierung der Beiträge der BUZ auf der Homepage des Ökozentrums.

Praktikantinnen im Ökozentrum 2019/20

Neben Beteiligung am normalen „Geschäft“ (z. B. Telefonanfragen, Layout der Bonner Umwelt Zeitung) beschäftigt das Ökozentrum ab und zu Praktikantinnen mit selbst gewählten Schwerpunktthemen. Im Jahr 2019 gab es kein Praktikumsprojekt, dafür aber vier in 2020 mit Simon Quandt zur „Wir haben es satt“ Demonstration, Andreas Huckschlag zur Bonner Klimanotstandsdebatte, Hanna Wetzel zu kommunalem Baumschutz und Xue Li zur Ausprägung des Themas Soziale Gerechtigkeit.

Entsiegelung vor dem Ökozentrum

Um auch direkt vor dem Ökozentrum ein Zeichen für mehr Natur in der Stadt zu setzen, haben wir ja bereits 2017 die Baumscheiben der beiden Linden vor dem Ökozentrum deutlich erweitert und mit Baumstämmen gegen Betreten geschützt. Die Erde ist durch das ehemalige Straßenpflaster zwischen den Bäumen sehr stark verdichtet, sodass bisher der Blüherfolg nur mäßig war. Während der Bauarbeiten zur Sanierung des Straßenbelags im Sommer 2019 wurden zudem auch Baumaterialien auf der Fläche gelagert.
Wir haben die Fläche im Herbst und Winter 2019 zunächst sich selbst überlassen. Mitarbeiter der Stadt Bonn haben uns schließlich im Frühjahr 2020 dabei unterstützt, die verdichtete Erde aufzulockern. Anschließend haben wir Paletten am Rand zwischen den Bäumen aufgestellt und zusätzliche Pflanzbereiche geschaffen. Nach Erdauftrag haben wir nachgepflanzt und nachgesät. Dem Rat, Baumsubstrat aufzutragen, konnten wir aus Kostengründen bisher nicht nachkommen. Trittsteine sind nun vorhanden, damit die Pflanzen auf den Paletten gegossen werden können. Durch die Paletten, die an einer Betonmauer und am Zaun lehnen, ist auch die Zahl der abgestellten Fahrräder auf unserer Fläche und damit das Betreten deutlich zurückgegangen. Die Zusage der Stadt Bonn, hier Fahrradständer zu installieren (Programm 2017), ist noch nicht realisiert. Wir fragen nach.
Regelmäßiges Entfernen von Müll und unerwünschten Pflanzen wie z. B. Brennnesseln (durch Hundekot begünstigt) gehört auch zu unseren Aktivitäten.

Vernetzung der Umweltgruppen/-initiativen

Seit fast 40 Jahren kümmert sich das Ökozentrum Bonn um den Informationsaustausch der verschiedenen Bonner Umweltgruppen untereinander. Die BFDler*innen – früher die Zivildienstleistenden – sind Ansprechpartner für alle Umweltgruppen, leiten Informationen weiter oder stellen Kontakte her. Die Bonner Umwelt Zeitung dient den Mitgliedern der Verbände als Informationsquelle über die Standpunkte ihres Verbands. Die Redaktion greift dies ab und zu auf und begleitet unabhängig von den Verbänden die brennenden Themen. Eine besonders gelungene Aktion zur Vernetzung war 2019 die Weihnachtsfeier im Dezember im Ökozentrum, zu der wir auch die Bonner Klimagruppen, die sich durch die Fridays-for-Future Bewegung gebildet haben, begrüßen konnten. Es fand ein reger Austausch über den Klimaschutzbeirat der Stadt Bonn statt und es wurden Pläne für Aktionen im Vorfeld der Kommunalwahl 2020 geschmiedet. Diese Pläne wurden mit dem Bündnis „Bonn wählt nachhaltig“ in die Tat umgesetzt (siehe unten). Daneben haben wir 2019 auch wieder am Sommerfest Bad Godesberg teilgenommen (siehe unten), bei der alle Gruppen neben- und miteinander ihre Arbeit vorstellten.

Homepage

Nachdem 2018 die neuen Webseiten des Ökozentrums Bonn online gegangen sind (oez-bonn.de und bonnerumweltzeitung.de), wird nun insbesondere die Seite der Bonner Umwelt Zeitung weiter ausgebaut. Besonderen Dank gebührt hier Kathrin Schlüßler, die nach Beendigung ihres BFDs nach wie vor viel Zeit in die Seite steckt. Im Vordergrund steht jedoch die Herausgabe des Printmediums BUZ. Die BUZ-Artikel werden von unseren BFDler*innen online gestellt. Da die Arbeit am Printmedium BUZ an erster Stelle steht, erfolgt die Onlinestellung der Artikel zeitversetzt.

Öffentlichkeitsarbeit 2019/20

Sommerfest Bad Godesberg: Ende Juni 2019 präsentierte sich das Ökozentrum Bonn mit allen Gruppen auf dem Bad Godesberger Sommerfest. Wir haben erneut den Müll durch die Coffee-to-go Becher thematisiert und führten viele interessante Gespräche. Der gesammelte Berg von über 300 Bechern verdeutlichte den Verbrauch allein in Bad Godesberg innerhalb von nur einer Stunde. Auch die Greenpeace Gruppe Bonn, unser langjähriger Untermieter, war wieder mit von der Partie. 2020 ist das Sommerfest wegen COVID-19 leider ausgefallen.

Bündnis Bonn wählt nachhaltig

Zusammen mit den Vereinen und Initiativen Lebenswerte Region Bonn-Siebengebirge e. V., BUND KG Bonn, NABU Kreisgruppe Bonn e. V. , VCD KG Bonn/Rhein-Sieg/Ahr e. V., Verkehrsforum Bonner Bürger-
initiativen und Zukunftsfähiges Bonn e. V. haben wir ein Bündnis gegründet, das sich zum Ziel gesetzt hatte, die Kommunalwahl 2020 mit Wahlprüfsteinen zu begleiten, die dann auch online auf einer eigens eingerichteten Seite (https://bonn-waehlt-nachhaltig.de) der Öffentlichkeit präsentiert wurden. Begleitend dazu haben wir am 2. September eine Podiumsdiskussion in der Aula der Gesamtschule Beuel veranstaltet, auf der die OB-Kandidierenden darlegen konnten, worauf sie beim Thema Nachhaltigkeit setzen. Kritische Fragen stellte anschließend das Publikum. Zirka 50 Wählerinnen waren gekommen. Die Veranstaltung unter COVID-19-Hygieneaspekten ablaufen zu lassen war eine besondere Herausforderung, die glücklicherweise ohne Folgen für die Gesundheit aller Beteiligten geblieben ist. Die Medienwerkstatt Bonn des Katholischen Bildungswerks Bonn hat die Podiumsveranstaltung in Zusammenarbeit mit der ‚Schülerfirma EventIGS‘ der Gesamtschule Beuel aufgezeichnet. Sie können sie unter dem folgenden Link auf YouTube verfolgen: https://youtu.be/IGdWtAmVzpY. Weiterhin hat die Medienwerkstatt Bonn auf der Veranstaltung die Politikerinnen und Politiker aus Sicht einer Erstwählerin befragt – näheres dazu findet sich unter folgendem Link: https://medienwerkstattbonn.de/2020/10/17/1165-erstwaehlerin-prueft-bonner-ob-kandidatinnen/ .Nach der Wahl haben wir uns darauf geeinigt, das Bündnis fortzuführen und die Koalitionsvereinbarung kritisch zu begleiten.

Resümee der Öffentlichkeitsarbeit

Unser Büro diente auch in 2019 und 2020 zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern aus Bonn und Umgebung als erste Anlaufstelle für unterschiedliche Fragen zu Natur- und Umweltschutz. Die BFDler*innen kümmerten sich um deren fundierte Beantwortung und stellten Kontakte zu den verschiedenen Umweltgruppen bzw. zur Umweltverwaltung her. Wie in den vergangenen Jahren sorgten sich 2019 und 2020 viele Anrufer um den Schutz von Bäumen oder Vögeln, wollten wissen, wie sie Bienenvölker behutsam umsetzen können, oder fragten nach, wie sie sich an der aktuellen Stadtteilplanung beteiligen können. Dabei waren auch Anrufer aus ganz Deutschland.

Umweltgruppen im Ökozentrum 2019/20
  • AntiAtomBonn (AAB)
  • Bürgeraktion Umweltschutz Bonn (BUB)
  • Bonner Umwelt Zeitung (BUZ)
  • Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND), Kreisgruppe Bonn
  • Greenpeace (als Untermieter)
  • Verkehrsclub Deutschland (VCD), Kreisverband Bonn / Rhein-Sieg / Ahr e.V.
  • Zukunftsfähiges Bonn e.V. (ZuBo)
Kooperationspartner

Das Ökozentrum ist Mitglied im Förderverein der Biologischen Station Bonn / Rhein-Erft und unterstützt dessen inhaltliche Arbeit.

Vorstand des Ökozentrum Bonn 2019/20
  • Mechthild Hegemann (VCD)
  • Wolfgang Dreier (BUB)
  • Steffen Patzer (AAB)
  • Uwe Lipke (BUND)
  • Valeria Limbach (ZuBo)
  • Ralf Wolff (BUZ)
BFDler*innen im Ökozentrum Bonn 2019/20
  • Elias Pourmoin (bis Ende August 2019)
  • Lisa-Marie Braasch (Mitte Juli 2019 bis Mitte Juli 2020)
  • Tanja Schulz (Anfang Oktober 2019 bis Ende Juni 2020)
  • Dieter Schmidt (im Juli 2020)
  • Günther Stein (seit Juli 2020)

Erschienen in der BUZ 1_21