• Nachhaltigkeit,  Politik

    Baukultureller Beitrag durch Bundesbauten

    Der Bund als Bauherr in Bonn Nach der Entscheidung, Bonn zur (provisorischen) Hauptstadt zu machen, stellte sich ab 1949 die Frage, wo die parlamentarischen Einrichtungen und die Bundesministerien platzieren zu seien. Zudem benötigten die Besatzungsmächte Domizile für ihre Verwaltungen. Während…

  • Nachhaltigkeit,  Ökologie

    Baukultur – aber bitte nachhaltig

    Bauen und Wohnen in Bonner Stadtquartieren Unzählige Abkommen seit den 1970er Jahren bezeugen immer wieder die Absicht, das Bauen und Wohnen umweltfreundlicher und nachhaltiger zu gestalten. Obwohl auf den unterschiedlichsten Ebenen viel diskutiert und geplant wurde, fällt die Bilanz nach…

  • Gesellschaft,  Nachhaltigkeit

    Jürgen unterwegs

    Diesmal sehen wir den sogenannten Bausünden der 1970er Jahre ins Auge. Nur wenige Meter trennen die beiden Fotos voneinander. Das untere Bild bietet sich den in Bonn ankommenden Reisenden direkt beim Verlassen des Bonner Hauptbahnhofes mit dem Blick auf Urban…

  • Nachhaltigkeit,  Ökologie

    Wie die Natur die Baukultur beflügelt

    Bauen nach der Natur Vier Millionen Jahre hatte die Evolution Zeit, geniale Erfindungen zum Beispiel für den Schutz vor Witterung, die Vorratshaltung oder die Aufzucht des Nachwuchses hervorzubringen. Grund genug für die vergleichsweise junge menschliche Baukultur, konstruktive Lösungen im Tier-…

  • Gesellschaft,  Nachhaltigkeit

    Neuer Wohnraum durch Nachverdichtung

    Die einstige Erwartung, Bonn werde durch den Regierungsumzug wieder „auf alte Originalgröße schrumpfen“, hat sich nicht erfüllt. Unsere Stadt wächst und wächst. Inzwischen stößt sie an natürliche Grenzen – und an die der Akzeptanz.